Minze
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Minze pflegen und vermehren

Mit diesen Pflegetipps geht Ihnen die frische Minze für Tees und leckere Gerichte nicht aus.

Die Minze ist eines der beliebtesten und bekanntesten Küchenkräuter. Egal ob als Durstlöscher an heißen Tagen, als Gewürz für ein leckeres Essen oder als Heilpflanze – es gibt unzählige Anwendungsbereiche. Minzen gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen; von der klassischen englischen Minze bis hin zu Sorten mit Schokoladengeschmack. 

Sobald die Minze in Blüte steht, bildet sie weniger junge Triebe. Ernten Sie deshalb stets die größten Triebe. Dadurch fördern Sie die Bestockung, d. h. die Bildung neuer Triebe.

Der richtige Standort

Minzen sind relativ einfach im Garten oder in Töpfen zu halten. Wählen Sie einen sonnigen, aber nicht allzu heißen Platz. Die marokkanische Minze erträgt Standorte mit hohen Temperaturen besser als die englische und ist daher auf sonnigen Balkonen robuster.

Minze düngen

Für eine optimale Energiezufuhr und kräftige, gesunde Pflanzen düngen Sie regelmäßig. Ideal eignet sich beispielsweise Manna Bio Hochbeetdünger. Verabreichen Sie alle 6–8 Wochen 4–5 g Dünger pro 10 cm Kistchenlänge.

Umtopfen und vermehren (teilen)

Minzen wandern gern im Beet umher. Das ist in Gefäßen nicht möglich. Topfen Sie die Minzen deshalb einmal jährlich um. Ansonsten werden sie mit den Jahren immer schwächer. Gleichzeitig mit dem Umtopfen können Sie die Minzen teilen:

  1. Ziehen Sie die Pflanze aus dem alten Topf und reißen Sie den Wurzelballen sorgfältig in 2–3 Teile. Je nach Größe können es auch mehr sein.
  2. Füllen Sie etwas Erde in die neuen Gefäße.
  3. Fügen Sie Manna Bio Hochbeetdünger hinzu. 
  4. Setzen Sie die geteilten Minzen in die neuen Töpfe.
  5. Mit Erde auffüllen. 
  6. Nun noch gießen – fertig!

Tipp: Die frisch bepflanzten Töpfchen eigenen sich auch hervorragend als Geschenk.

Vermehren im Freiland

Im Garten können Sie Minzen ganz einfach vermehren:

  1. Halten Sie Ausschau nach bewurzelten Trieben, die aus dem Boden ragen.
  2. Schneiden Sie die Triebe möglichst tief ab und pflanzen Sie sie an einen beliebigen Ort im Garten oder in ein Gefäß. 
  3. Stellen Sie die Töpfe an einen geschützten und hellen, aber nicht zu heißen Ort und halten Sie sie gut feucht. Bis die Minzen richtige Wurzeln gebildet haben, dürfen sie nicht austrocknen.

Schon nach kurzer Zeit wachsen die jungen Pflanzen.

Blaue Hortensien

Hauert begleitet Sie durch die Saison.

Mit unserem Ratgeber Infomail begleiten wir Sie mit Informationen zu Kulturen durchs Jahr.

Infomail abonnieren