Nahaufnahme von Orchideenblüten
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Pflegetipps für Orchideen

Im Fachhandel erhalten Sie eine Vielfalt an prächtigen Orchideenarten. Mit unseren Pflegetipps blühen sie lange und immer wiederkehrend.

Hellen Standort wählen

Stellen Sie die Orchideen an einen hellen Ort. Die ideale Temperatur liegt zwischen 15 und 25° C. Vermeiden Sie Durchzug und direkte Sonneneinstrahlung. Diese kann zu Verbrennungen der Blätter führen, was sich an braunen Flecken am Blattgewebe zeigt. Das Gewebe wird zunächst weich und braun-schwarz und trocknet schließlich ein.

Wilde Orchideen wachsen oft an Bäumen im Regenwald, wo eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Besonders in der Heizperiode ist die Luft in Innenräumen häufig zu trocken. Besprühen Sie die Pflanzen in den Wintermonaten deshalb ab und zu mit Regenwasser oder kalk-armem Leitungswasser.

Einmal wöchentlich gießen

Gießen Sie die Orchideen einmal pro Woche – nach Möglichkeit mit Regenwasser – und geben Sie WUXAL Orchideendünger bei. Halten Sie sich exakt an die Dosierungsanweisung. Schütten Sie übriges Gießwasser im Topf nach etwa zehn Minuten weg. Bleibt das Wasser über längere Zeit stehen, beginnen die Wurzeln zu faulen.

Die Wurzeln der Phalaenopsis-Orchidee können ihre Farbe ändern. Hat die Pflanze Durst, sind sie weiß bis silbrig. Nach dem Gießen nehmen sie Feuchtigkeit auf und erscheinen hellgrün. Sobald die Wurzelfarbe wieder zu silberweiß wechselt, wissen Sie, dass es an der Zeit zum Wässern ist.

 

Orchideen Blätter und Luftwurzeln spirtzen

Orchideen richtig gießen und besprühen

Wann, wie & wie oft: so gießen, tauchen und besprühen Sie Ihre Orchideen richtig.

Weiter

Alle zwei bis drei Jahre umtopfen

Topfen Sie die Orchideen alle zwei bis drei Jahre um. So erkennen Sie den richtigen Zeitpunkt:

  • Die Pflanzen werden instabil.
  • Die Wurzeln wuchern über den Topfrand.
  • Das Substrat fällt zusammen und das Pflanzgefäß ist nicht mehr vollständig gefüllt.

Beim Umtopfen schneiden Sie alle vertrockneten und abgestorbenen Wurzeln ab und entfernen das alte Pflanzsubstrat. Verwenden Sie spezielle Orchideenerde. Diese enthält viele Rindenstücke und erzeugt ein luftig-leichtes Substrat. Mischen Sie keine andere Erde bei; dies vertragen Orchideen nicht.

Blütenstängel schneiden

Schneiden Sie den Blütenstängel unterhalb den untersten Blüten ab. Bilden sich keine neuen Blütenknospen oder trocknet der Stängel aus, kürzen Sie ihn auf Höhe der Blätter.

 

EM-
Gewinn-
spiel